"Erfolgreiche Saison beendet"

Für das Ausnahmetalent im Kartsport Giancarlo-Gino Lührs vom MSC Siedenburg e.V. im ADAC

endete eine anstrengende aber auch sehr erfolgreiche Saison dieser Tage mit einem Kart-Lehrgang für die Rundstrecke am 08.11.2014 in Fulda beim ADAC Hessen-Thüringen.

Bei diesem Lehrgang standen nicht nur die Fahrkünste sondern auch das theoretische Wissen, genauso wie die Fitness und Ernährung im Vordergrund. Giancarlo konnte punkten und wurde als einer der besten drei Fahrer des Lehrgang ausgewiesen. Ferner wurde ihm bestätigt, dass er ein sehr feines Gespür für sein Kart hat. Besonders stolz machte ihn die Aussage des Lehrgangsleiters :

Giancarlo du hast noch sehr viel mehr potential nach oben“.

Als krönenden Abschluß konnte Giancarlo seine Nationale A-Lizenz erwerben und mit

nach Hause nehmen.

Ebenso erfolgreich wie der Kartlehrgang verlief für Giancarlo die Saison 2014.

Hier wurden insgesamt 23 Veranstaltungen gefahren, davon 21 Veranstaltungen im Kart-Slalom und

2 Veranstaltungen auf der Rundstrecke beim Fun-Race in Bassum.

Gekämpft wurde bis zum Schluß um jeden einzelnen Punkt, belohnt wurde dieses mit einem sehr guten 5. Platz der Klasse K2 in der ADAC Weser-Ems Meisterschaft sowie im Weser-Pokal.


Für die Saison 2015 hat Giancarlo ein neues Ziel, die NAKC – Norddeutscher ADAC-Kart-Cup. Er geht mit seinem iame X 30 in der Klasse X 30 junior auf die Rundstrecke und wird auch dort wieder sein Bestes geben und um jede Zehntelsekunde kämpfen. Hierfür werden noch Werbepartner gesucht. Wer Interesse hat ein junges Talent zu fördern, kann sich gerne per E-Mail an Thorsten Lührs wenden: thorsten.luehrs@online.de.


5000+2000 Meter Rennslalom in Oschersleben und Yongster Cup in Höxter am 01+02.11.2014

Mit einen Doppelsieg in der Klasse F9 beendete Nico die DMSB Rennslalom Saison 2014.

Beim letzten Lauf zum ADAC Youngster Cup sprang trotz einer Pylone der fünfte Platz heraus.

ADAC Bundesendlauf der Slalom Youngster und die Deutsche Junioren Slalom Meisterschaft 2014 am 25.+26.10.2014

Beim ADAC Bundesendlauf leider eine Pylone, mit einem 31 Platz mehr als unzufrieden.

Bei der Deutschen Junioren Meisterschaft lief es dann etwas besser, mit einen 13.Platz von 85 Startern beendeten wir das Wochenende.

 

 

Unser Nachwuchsfahrer Nico Knacker ist dabei. 25.10.2014

Der beste Auto-Slalom-Nachwuchs Deutschlands trifft sich in Oschersleben

Am 25. und 26. Oktober 2014 wird Oschersleben zum Zentrum der nationalen Auto-Slalom-Szene. Die Elite der 16- bis 23-jährigen Pylonenjäger tritt im Rahmen des ADAC Bundesendlaufes auf der Kartbahn der etropolis Motorsport Arena an. Ausrichter der Veranstaltung ist der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e.V. in Zusammenarbeit mit dem heimischen MSC Oschersleben e.V. im ADAC und der etropolis Motorsport Arena.

Pro Veranstaltungstag werden circa 100 Jugendliche erwartet. Am Samstag geht es ab 9:00 Uhr in zwei Altersklassen sowohl in der Einzel- als auch der Teamwertung um den Titel „Sieger ADAC Bundesendlauf Slalom-Youngster 2014“. Am Sonntag ab 10:00 Uhr wird um den Titel „dmsj – Deutscher Junioren Slalom Meister 2014“ gefahren.
„Es ist eine große Ehre, den Bundesendlauf in Oschersleben austragen zu können“, freut sich auch Jens Wende, 2. Vorsitzender des MSC Oschersleben e.V. im ADAC. „Wir werden die besten Nachwuchs-Slalom-Piloten Deutschlands zu Gast haben und sicher packende Kämpfe gegen die Stoppuhr sehen, bei denen auch mal Hundertstel entscheiden können.“
Startberechtigt beim bundesweiten Vergleich der Slalomspezialisten sind die Sieger der ADAC Slalom-Youngster Cups aus den jeweiligen Regionalgebieten des ADAC.

Beim Automobilslalom wird nicht im direkten Duell gegen die Konkurrenz gefahren. Es geht in Einzelfahrten auf einem circa 1000 Meter langen Parcours im gegen die Uhr. Dabei ist es wichtig, den Kurs fehlerfrei zu durchfahren, da Pylonenberührungen Strafsekunden nach sich ziehen, die häufig durch schnelle Zeiten nicht wettzumachen sind. Die Arbeitsgeräte der Starterinnen und Starter sind einheitliche Volkswagen Up! des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V..
Der Eintritt ist am kompletten Wochenende frei, für das leibliche Wohl sorgt das Team des Hotel der etropolis Motorsport Arena Oschersleben.

Larissa und Matthias bei der 5. Visselhöveder Herbstrallye 18.10.2014

Mit einem 12. Platz im Gesamt, einem 2. Platz in der Klasse, und dem Sieg der Mannschaftswertung, haben wir die 5. Visselhöveder Herbstrallye zufrieden abgeschlossen.

Die Wertungsprüfungen waren zum Teil sehr schnell und einer der häufigsten Worte im Aufschrieb waren durch den Schotteranteil: „Achtung! Schmierig“!

Trotz der „Zwangspause“ die wir in dieser Saison einlegen mussten, und einzelnen Veränderungen am Auto, lief es nach kurzer Gewöhnung von WP1 an rund.
Der Tag endete mit einer herausragenden und spektakulären Siegerehrung, wo auch die Siegerehrung des „Heide-Oste-Pokals“ stattfand und wir für einen 8. Platz geehrt wurden.

 

Während der „Zwangspause“ konnten wir an drei Veranstaltungen nicht teilnehmen, wodurch uns einige Punkte fehlten – gerade deswegen sind wir sehr zufrieden mit dem 8. Platz in der Endwertung.

Mit der Herbstrallye endet für uns auch die Saison 2014. Wir wurden von Höhen und Tiefe begleitet und freuen uns über einen erfolgreichen und spaßigen Saisonabschluss. Aufhören wenn es am schönsten ist ..

Youngster Slalom und Rennslalom Höxter 18.10.2014

Vier Veranstaltungen standen an diesem Wochenende auf dem Programm. Im dichten Nebel bei ca. 25 Meter Sicht ging es am frühen Morgen beim ADAC Youngster Slalom Cup an den Start. Mit einem zweiten Platz begann der Tag dann sehr gut für uns. Mit einen zweiten und vierten Platz beim Clubslalom konnten wir zufrieden in unser Hotel fahren.

Am Sonntag stand dann der 3000 Meter Rennslalom an. Nico beendete auch diese Veranstaltung mit einen super zweiten Platz in der Klasse.  ( siehe Video Onbord beim Rennslalom )

 

NFM und EVP Pokal in Osnabrück am 28.09.2014

Auf ging´s am 28.09.2014 zur letzten Jugend-Kart-Slalom-Veranstaltung für uns in diesem Jahr.

Auf dem Programm standen ein letzter NFM-Lauf und zwei Läufe zum EVP-Pokal in Osnabrück.

 

Bei super Wetter wurde uns ein schneller, kurzer und hakeliger Kurs präsentiert.

 

Giancarlo schlug sich während der drei Veranstaltung wacker und konnte sich im NFM-Lauf den 7.PLatz sichern.

Noch besser lief es in den beiden EVP-Läufen, hier erreichte er einmal den 6. und einmal den 2.Platz.

 

Wie man unschwer erkennen kann, war der harte Kern auf dem Treppchen und hatte bei dem Sahnewetter

wieder viel, viel Spaß mit ihren "Champagnerflaschen".

 

Congratulations und weiter so. Ich freue mich jetzt schon auf die nächste Saison mit Euch.

 

Bis dahin,

 

liebe Grüße an alle Racer !!

 

Bussi, Tonya

 

Qualifikation zur Deutschen Slalom Junioren Meisterschaft in Oschersleben 14.09.14

Mit einem vierten Platz bei der Niedersachsen Meisterschaft konnte Nico sich für die Deutsche Junioren Meisterschaft am 26.10.2014 in Oschersleben qualifizieren.

Die besten Fahrer der drei ADAC Regionalclubs ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, ADAC Hansa und ADAC Weser-Ems fuhren an diesem Tag gegeneinander.

Bei der ersten Veranstaltung fing Nico sich 3 Strafsekunden für einen Pylonenfehler ein, dadurch war nicht mehr als der achte Platz drinn. ( Starter 24 )

Also musste es bei der zweiten Veranstaltung besser laufen.

Es lief besser, mit einen dritten Platz konnte er die zweite Veranstaltung beenden.

In der Gesamtwertung wurden beide Veranstaltungen zusammen gewertet, mit einen vierten Platz qualifizierte sich Nico für den Start bei dem Endlauf in Oschersleben.

 

 

 

Zu Besuch in Lemgo OWL am 07.09.2014

Na, das uns bloß nicht langweilig wird.

 

Da bei uns ja im Moment so gar nichts los ist, könnte man ja mal die Seele baumeln lassen.

Aber nee, falsch gedacht. Die Herren Lührs wollten an unserem Hochzeitstag mal Lemgo unsicher machen.

 

Na gut, somit auf nach Lemgo zu einer Doppelveranstaltung.

Los ging es mit dem 18. Lippischen ADAC-Jugend-Kart-Slalom. Hier wurde eine anspruchsvolle Strecke angeboten, auf welcher Giancarlo seinen 1. Lauf im nassen und seinen 2. dann auf trockener Strecke zu absolvieren hatte.

Hier erreichte er den 4. Platz.

 

Danach wechselte man zum 13. ADAC JKS MSF Lippe-Detmold kurz über den Platz.

Hier hatten die Veranstalter einen kurzen, knackigen Pacours aufgebaut, welcher nur aus Toren und Schweizern bestand. Zum Glück regnete es nicht nochmal und die Strecke war trocken.

Auch hier fuhr Giancarlo wieder schnell und souverän und konnte sich mit dem 3. Platz auf das Treppchen stellen.

 

Hervorragend. Mal gucken, was den Männern in naher Zukunft noch so einfällt.

Vielleicht ein Winterslalom bei Eis und Schnee ? Gibt es so was überhaupt ?

 

Na, ich halte Euch auf jedenfall auf dem laufenden.

 

Tonya

 

 

Ferienspassaktion Samtgemeinde Siedenburg 31.08.2014

Youngster Slalom Cup am 31.08.14

 2.Platz beim Vergleichskampf zwischen ADAC Hessen-Thüringen, OWL. und dem ADAC Weser Ems.

Am 14.Sep. geht es dann nach Oschersleben,  zur Qualifikation der Deutschen Slalom Junioren Meisterschaft.

 

 

 

 

 

 

 

Ferienspassaktion Ehrenburg 27.08.2014

Jugend-Kart-Slalom in Sulingen am 27.07.2014

Fiinaaaaaaaaaaaalle!!

 

Am 27.07.2014 ging es zur MSG Sulinger Land wo schon fast traditionell der letzte Lauf um die ADAC Weser-Ems-Kart Meisterschaft gefahren wird.

Auch in diesem Jahr wieder eine sehr spannende Veranstaltung, wo viel gelacht und gezittert wurde.

Es wurde gefightet und gerechnet.

Das Wetter war echt in Ordnung, auf jeden Fall besser wie die sinnflutartigen Gewitterschauer im letzten Jahr.

Zum letzten Lauf gibt es von mir von allen ein Siegerehrungsfoto auf der NEWS-Seite, Larissa hat mich perfekt mit Fotos versorgt und ihr seit alle ganz toll gefahren.

Was gibt es sonst noch zu sagen ? Wie immer haben wir alle schwer mitgeholfen.

Ach und dann waren da noch die P........., die zwar sehr schön waren Karsten, aber doch ein wenig "petit".

Aber bekanntlich zählt ja nicht immer die Größe. Ups.

 

So nun aber zum wesentlichen, nämlich zu Euren Ergebnissen.

 

K 0:

 

In der K 0 war es für Manuel diesmal nicht der Hauptgewinn, mit 16 Strafsekunden im 1. und 2 Strafsekunden im 2.Lauf erreichte er leider diesmal nur Platz 9. Nicht traurig sein, nächstes Mal wird es wieder besser.

 

Mit dieser 1. Saison in der K0 erreichte Manuel im Weserpokal den 6. Platz.

 

K 2:

 

Giancarlo war wieder supi unterwegs, mit 2 x Null  und schnellen Zeiten erreichte er wohlverdient den 2. Platz.

Dies wirkte sich nochmals positiv auf die Meisterschaft aus, hier somit ein sehr guter 5. Platz.

Giancarlo war etwas enttäuscht, denn es war wirklich noch alles möglich.

Zum Schluß fehlten aber leider 84 Punkte um auf Platz 3 zu landen. Schade.

Im Weserpokal erreichte er ebenfalls Platz 5.

 

Lüder fuhr im 1. Lauf souverän null, aber leider wollten im 2. Lauf einfach 2 Pilonen nicht an ihrem Platz beiben.

Endergebnis Platz 12.

Meisterschaftsendergebnis Platz 13 und im Weser Pokal Platz 8.

 

Hannes leistete sich insgesamt 8 Strafsekunden und fuhr somit auf Platz 18.

In der Meisterschaft landet er in seiner 1. Saison auf Platz 21 und im Weserpokal auf Platz 18.

 

K 3 :

 

Luca Finn fuhr ebenfalls sehr gut und landete mit 2 x Null auf dem 4. Platz.

Lieber Luca Finn, wenn Du nächstesmal 4. wirst, stell dich doch bitte direkt neben das Podest.

Liebe Leute ihr müsst das Foto anklicken, dann wird es breiter und auch Luca Finn ist wirklich auf diesem Foto (ganz rechts).

In der Meisterschaft fuhr Luca Finn vor bis auf Platz 8 und im Weserpokal erreichte er den 6. Platz.

 

K 5:

 

So nun kommen wir zu Oliver, der in der K 5 als Gastfahrer an den Start ging.

Der Altmeister hatte schon im Vorfeld mit "Unkenrufen" zu tun, ob er denn überhaupt noch Kart fahren könnte.

Was echt nicht nett war und so zeigte er es Ihnen und bewies mit Platz 3 allen, dass er überhaupt nichts verlernt hat.

 

Ich gratuliere euch allen und freue mich auf die nächste Saison mit euch.

 

Bis bald,

 

Tonya

 

 

 

 

News über Nico Knacker / siehe auch unter Galerie

Nico Knacker fuhr am Pfingstmontag seinen ersten Renn – Slalom mit einer Länge von 4800 Meter auf dem Flugplatz Hungriger Wolf in Itzehoe.
Ein Highlight für Ihn war, dass Fahrzeug mit dem er an den Start gehen konnte. Er startete mit einem Citroën DS3 R1, wo er an dem Tag seine ersten Meter mit fuhr. Das Auto wurde von Michael Wolters (AMC Asendorf) zu Verfügung gestellt.

 

Im Starterfeld war er mit Abstand der jüngste Fahrer.
Das Training verlief gut, er gewöhnte sich schnell an das Fahrzeug und  fuhr eine zufriedenstellende Zeit.
Daraufhin ging es zum ersten Wertungslauf und Nico verbesserte seine Fahrzeit um 1 Sekunde, jedoch mit 3 Strafsekunden im Gepäck durch einer gefallenen Pylone.
Während des zweiten Wertungslaufes lief alles rund, seine Zeit verbesserte sich um 2 Sekunden auf die Zeit vom 1 Wertungslauf und auf der Strecke blieb alles stehen. Somit beendete Nico Knacker seinen ersten Renn-Slalom, trotz Pinne auf einem guten 7. Platz.
„ Ich habe mich jetzt so richtig an das Auto gewöhnt, leider ist die Veranstaltung jetzt schon wieder zu Ende“, so Nico Knacker am Ende des zweiten Wertungslaufes. 

Jugend-Kart-Slalom in Schüttorf am 20.07.2014

So nun geht es weiter, frisch und ausgeruht.

Bei extrem schönem Wetter präsentierten uns die Schüttdorfer einen kurzen, knackigen und schnellen Kurs.

 

Ich muss echt sagen, endlich ! Unseren Jungs gefiel es auf jedenfall extrem gut dort, ich habe keine Beschwerden gehört.

 

Heute möchte ich mal rückwärts anfangen mit der K3.

In dieser fuhr Luca Finn zwei fehlerfreie Läufe mit 48.96 und 49.55. Er platzierte sich mit dieser Leistung auf

Platz 7.

 

Und auch in der K2 lief es ziemlich rund.

Giancarlo fuhr ebenfalls Lauf 1 und 2 fehlerfrei mit 48.16 und 49.31. Diese zwei Läufe verschafften ihm einen Platz auf dem Treppchen auf Platz 3. Was ordentlich mit Wasser gefeiert wurde.

Auch auf Hannes sind wir echt stolz, (wie ihr wisst ist das seine 1. Saison), er fuhr im ersten Lauf fehlerfrei mit 53.85. Leider fiel im zweiten Lauf eine Pinne, 53.87.

Mit diesem Ergebnis fuhr er vor bis auf Platz 14.

Jungs super gemacht, ich bin stolz auf euch.

 

Eure Tonya

 

 

Fun Race in Bassum am 19.07.2014

Man dieses Wetter, entweder ist es zu kalt oder zu heiß.

Wo bleiben die gepflegten Sommertage mit 24 - 25 Grad ?

Für uns ging es am Samstag um 07.15 Uhr in Richtung Bassum los.

Da dieses Mal gleichzeitig "The Race" war, wurden die Fahrerlager aufgeteilt. So dass wir diesmal auf dem Verkehrsübungsplatz unser Lager aufschlagen durften. Angesichts der Wetterlage (33 Grad C , schwitz) entschieden wir uns unser Rennmobil, viele Eiswürfel usw. mitzunehmen. Da Thorsten arbeiten mußte erhielten wir Unterstützung von Nico und Ralf. VIELEN, VIELEN DANK nochmal an euch zwei !!!!!!!!!!!!!!

Nachdem Giancarlo im Qualifying in der Klasse 2 die zweitschnellste Rundenzeit mit 39,6 sec. hinlegte, hatte er beim Start des 1. Rennens leider etwas Pech und rutschte ziemlich weit nach hinten.

Nun startete er seine Aufholjagd in den nächsten zwei Rennen.

Am Ende reichte es diesmal für Platz 4 in der Klasse 2.

 

So nun genug und auf nach Schüttorf.

 

Tonya

 

 

 

 

 

Jugend-Kart-Slalom in Osnabrück am 13.07.2014

Also ganz ehrlich, die Osnabrücker überraschen uns jedes Jahr wieder.

Wenn ihr nach Osnabrück fahrt müsst ihr echt mit allem rechnen.

Kleeblatt usw.

Auch in diesem Jahr wurden wir nicht enttäuscht.

Es wurde wieder ein ziemlich schwieriger, undurchsichtiger Pacours mit allen Tücken aufgebaut.

Besonders der Kreis aus Toren hat uns gefallen, da konnte man schonmal die Orientierung verlieren und etwas länger im Kreis fahren, um dann endlich die passende Ausfahrt quer durch zu finden.

Aber das macht uns ja nur noch härter und wir sind echt lernfähig.

Gott sei Dank spielte an diesem Tag wenigstens das Wetter mit und es blieb trocken, also diesmal keine Schwimmwesten.

 

Nachdem das Ding gefüllte 151 x abgelaufen wurde konnte es dann auch losgehen.

Wir beginnen mit der K 2, in dieser Klasse fehlte an diesem Wochenende Hannes, der verhindert war.

Giancarlo fing ganz gut an im 1. Lauf mit einer Zeit von 1:00.81 und fehlerfrei. Leider zerriss es ihn vor dem 2. Lauf, er hatte Kopfschmerzen und konnte sich nur noch schwer konzentrieren. Somit nur noch 1:03.07 mit 2 Pinnen. Schade, damit landete er "nur" auf Platz 6.

Lüder glänzte ebenfalls im 1. Lauf mit einem fehlerfreien Lauf und einer Zeit von 1:04.63, konnte dieses aber im 2. Lauf nicht wiederholen. Zeit : 1:05.71 und 7 Pinnen.

Somit diesmal leider nur Platz 17.

In der K 3 startete Luca Finn für uns und schlug sich ganz wacker (Zeiten und Pinnen habe ich leider nicht, der Lütkebohle Funk funktioniert im Moment nicht so gut), aber das Endergebnis kann ich euch mitteilen.

Luca Finn landete auf Platz 8.

 

Adios bis zum nächsten Mal,

 

Eure Tonya

 

 

 

 

 

 

 

 

Zu Besuch in Obernkirchen am 06.07.2014

Rennfrei ? Was ist das ?

Da wir Weser-Ems technisch an diesem Sonntag nichts hatten, haben wir uns entschlossen, den Niedersachsen einen Besuch abzustatten.

Das Wetter war fantastisch beim Motorsortclub Schaumburg Obernkirchen e.V. im ADAC, die Sonne brannte vom Himmel.

Giancarlo und Mutti tiefenentspannt. Der Kurs war wie im letzten Jahr auch kurz, knackig und ziemlich hakelig. Nichts für schwache Nerven.

Nachdem Giancarlo im Trainingslauf die Pinne an der Kreisausfahrt mitgenommen hatte, absolvierte er danach 2 Läufe fehlerfrei mit 37-er Zeiten.

Ich war zufrieden. Giancarlo nicht. Er stieg nach dem zweiten Lauf aus und zog ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter. (O-Ton Giancarlo: "Ich wollte heute 35-er Zeiten fahren). Oh mein Gott.

Das Ende vom Lied war, dass ich wieder tanzen mußte. Warum? Na schaut selbst!! Giancarlo landete wohlverdient auf Platz 1!!!!!!!!!!! Soviel zum Thema 35-er Zeiten. Passend zum Wetter gab es Wasserflaschen zum nass machen, leider fanden die Niedersachsen unseren Sieg nicht so toll und waren leicht grummelich.

Der junge Mann auf Platz 2 war besonders sauer und war nicht bereit mit den Weser-Ems Fahrern eine Flasche aufzumachen.

Somit mußten diese das Wasser alleine verspritzen, die Jungs hatten echt Spaß.

 

Tschüssi,

Tonya

Jugend-Kart-Slalom in Diepholz am 29.06.2014

Ich mal wieder.

 

Ja ich weiß ich bin spät dran. Was habe ich zu meiner Entschuldigung zu sagen? Keine Ahnung, zu wenig Zeit ?

Aber hat man überhaupt jemals genug Zeit ? So nun aber zum Wesentlichen:

 

Was soll ich sagen, letztes Jahr sind wir ja in Diepholz nicht Kart gefahren sondern trafen uns dort bei Dauerregen und teilweise sinnflutartigen Regenfällen zum Jugend-Kanu-Slalom.

Auch in diesem Jahr sah es so aus, als wenn es wieder so werden würde. Nach einem Stoßgebet in Richtung Himmel, war es dann aber doch zur K 2 trocken. Wie das Wetter sich den restlichen Tag gestaltete, kann ich leider nicht beurteilen.

 

Die Diepholzer präsentierten uns einen leicht hakeligen Kurs, der nicht ganz einfach war.

Außerdem hätte ich nicht gedacht, dass noch jemand so alte Karts hat wie wir, hihi.

 

Es fehlte an diesem Tag Luca Finn, wo warst Du ?

 

Die anderen schlugen sich so lala durch, Jungs was ist los mit euch ????? Wie ihr wisst gibt es in diesem Jahr

keine Sommerpause, also haltet durch !!!!!!!!

 

Manuel Fuhr K 0 und landete dort auf Platz 8, nachdem er leider im 2. Wertungslauf aus einem Tor zu eng herausfuhr und dann das nächste nicht mehr geschafft hat (Torfehler).

 

In der K 2 ging es wirklich durch alle Plätze, Giancarlo wurde mit leider 2 Pinnen nur 8., Lüder landete auf Platz 17 und Küken Hannes sammelt nach wie vor seine Erfahrungen in der 1. Saison und kam auf Platz 23.

Das ist ja aber überhaupt nicht schlimm, denn Übung macht den Meister. In der nächsten Saison läuft es für Hannes bestimmt schon besser.  Nur nicht aufgeben mein Lieber.

 

Die alten Hasen sollten sich jedoch überlegen, was los ist. Was können wir für euch tun, damit es wieder rund läuft ? Massagen, persönlicher Lieferservice Feinkost? Keine Ahnung sagt Bescheid.

 

Bis dann,

 

Eure Tonya

 

 

 

5. Siedenburger Jugend-Kart-Slalom am 15.06.2014

Veranstaltung, was heißt das eigentlich ?

Viel Arbeit für viele kleine und große fleißige Helfer aber auch viel Spaß, das eine oder andere Anekdötchen am Rande ebenso wie nette Gespräche, aber auch lachende Gesichter und manchmal auch weinende.

 

Als erstes möchte ich euch allen (den fleißigen Bienchen vom MSC Siedenburg und der MSG Sulinger Land) unseren Dank aussprechen, für eure Hilfe, ohne euch könnten wir diese Veranstaltung nicht durchführen.

VIELEN DANK EUCH ALLEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Los ging es am Samstag mit dem Aufbau, wie immer mußte alles von A-Z nach Hoya gebracht werden.

Als erste vor Ort waren Thorsten und Ralf und mußten feststellen, dass eines der Karts einen eigenen Willen entwickelt hat. Seit sicher, ich habe mich schriftlich abgesichert, dass ich das jetzt Schreiben darf, ohne hinterher die Scheidung einreichen zu müssen. Obwohl Thorsten den Tag doch der Meinung war es wäre besser, wenn ich mich von ihm scheiden ließe, da er das Pech magisch anzieht. Das glaubt der wohl selber nicht.

Na ja, das Kart sollte nochmal auf den Prüfstand, es wurde angelassen (von Thorsten), aber dummerweise klemmte das Gas und so schoß es wie von Sinnen los und wurde erst durch einen Einschlag im Rolltor aufgehalten. Fazit : Kart kaputt, Rolltor kaputt.

Nachdem Thorsten eine halbe Stunde zu Hause vor sich hin siniert hatte ging es dann aber doch zur Sache und die Lokation konnte endlich aufgebaut werden. Am Ende des Tages war alles fertig, bis auf den Toilettenwagen der noch fehlte und sogar das Rolltor war wieder repariert worden.

 

Nach einer Nachtwache im Wohnmobil auf dem Platz (um 22.30 Uhr kam dann auch der Toilettenwagen) ging es am Sonntag morgen mit dem Trubel los.

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit 97 Starter in den Klassen K 0 - K 5 und ca. 200 Zuschauern.

Der aufgebaute Pacours schien für viele eine Herausforderung zu sein. Warum auch immer?

 

Für die Verpflegung war natürlich wie immer bestens gesorgt und auch sonst lief alles reibungslos.

 

Besonders überrascht hat uns an diesem Wochenende Giancarlo. In einem super schnellen 1. Lauf hatte sich dieser 2 Pinnen eingefangen. Na, habe ich so gedacht, toll. Dann kam der 2. Lauf, auch wieder sauschnell, aber 1 Pinne. Mutti war fertig mit den Nerven (gesehen habe ich den Krimi übrigens nicht, da genau immer dann  wenn Giancarlo fuhr, jemand zum abhaken kam) und hat gehofft, dass der Junge damit wenigstens noch unter die ersten Zehn kommt. Und dann kamen die Ergebnisse, ja was soll ich sagen. Ich war baff, da war er so schnell gewesen, dass er mit drei Pinnen die K 2 gewonnen hat. Na, das war mir echt ein Freudentänzchen wert.

Schaka, weiter so. Aber auch die anderen Jungs sind alle super gefahren und platzierten sich wie folgt:

 

K 0 : Manuel Platz 6

K 2 : Giancarlo Platz 1, Lüder Platz 6, Hannes Platz 18

K 3 : Luca Finn Platz 5

K 5 : Oliver Platz 6, Nico Platz 9

 

Die kompletten Ergebnisse findet ihr im download.

 

Bis bald,

 

Eure Tonya

 

 

 

Rallye in Grönegau am 07.06.2014

 

 

 

Bereits am Freitag ging es Richtung Melle zur ADAC Rallye Grönegau. Gegen Abend konnten wir schon ohne Probleme die Papier-. und Technische Abnahme absolvieren, sodass wir uns am Samstagmorgen nach dem Frühstück gleich dem Aufschrieb widmen konnten.

 

Mit fast 160 Teilnehmern (nat. A, 200er, Retro) bot die Rallye ein sehr großes Starterfeld und wir gingen mit der Startnr. 89 in der Mittagshitze an den Start. Bei fast 30 Grad Außentemperatur eine Herausforderung für Körper und Kopf.

 

Nach vier gefahrenen Wertungsprüfungen ging es zur Pause zurück ins Fahrerlager. Nachdem die ersten Wertungsprüfungen nicht so rund liefen, ging es dafür gestärkt an die letzten beiden WPs die sehr gut verliefen. Am Ende sprang ein zufriedenstellender 4ter Platz in der Klasse F8 heraus.

 

 

 

Verfasser : Larissa Knacker

 

 

Jugend-Kart-Slalom Asendorf am 01.06.2014

Nee,

diese Asendorfer Veranstaltung ist einfach nicht unsere, die Jungs mußten alle mit einem Zettel nach Hause, einzig und allein unser kleinster Manuel in der K0 bekam einen von diesen schicken Glasdingern mit.

Drei Jahre nacheinander außer Spesen nix gewesen. Hier gibt es nur drei Möglichkeiten liebe Asendorfer:

1. Ihr wechselt den Platz. 2. Wir machen hier gleich unser Streichergebnis und legen uns in den Garten.

3. Wir kommen einen Tag vorher  mit Weihrauch und allem was dazugehört und vertreiben von dem Platz erstmal die negativen Schwingungen und die bösen Geister.

Sucht euch was aus.

 

Wetter na ja, ging so wenigstens kein Regen.

Aber das Essen war wie immer gut, also ein Pluspunkt.

 

Hier nun die Ergebnisse (ach und Jungs, lasst euch nicht entmutigen).

 

K0 : Manuel 6.

K2 : Giancarlo 13., Lüder 14., Hannes 25.

K3 : Luca Finn 10.

 

See you,

 

Tonya

 

 

 

Jugend-Kart-Slalom in Visselhövede am 25.05.2014

Sonntag morgen in Maasen und ich ganz allein zu Haus.

Irgendwie blöd. Was mach ich denn nun? Irgendwie kribbelte es mich und mir fehlte das Adrenalin im Blut, wenn die Kinder fahren. Also Sonnencreme eingepackt und den Männern hinterher nach Visselhövede.

Ich kann Euch sagen, es hat sich gelohnt. Viele tolle Fotos, gut gelaunte Leute, strahlender Sonnenschein und

hochmotivierte Fahrer.

Der Pacours war hackelig und es war viel Grip auf der Bahn.

 

In der K 3 durfte sich Luca Finn als erster beweisen und landete auf einem souveränen 7. Platz.

Danach ging die K2 an den Start.

Als erster war Hannes an der Reihe, danach Lüder und zum Schluß Giancarlo.

Alle drei behaupteten sich echt gut. Für Hannes war der hackelige Kurs noch etwas ungewohnt und somit landete er auf Platz 21. Aber lass dich nicht entmutigen, du hast das trotzdem toll gemacht.

Lüder erkämpfte sich Platz 12 und Giancarlo fuhr vor bis auf Platz 5.

 

Peter war der Meinung er muss mit dem Roller mit seinen Kindern um die Wette fahren, was sich fürchterlich rächte, mit einem Sturz. Aber Petra hat sich rührend um ihn gekümmert und ein Pflaster draufgeklebt.

Danach war alles wieder gut. Bitte nächstes Mal etwas langsamer !!!!

 

Mein Held des Tages war diesmal Lasse. Der hatte sich morgens ganz alleine angezogen (Michel von Lönneberga) und sah echt sowas von süüüüüüüüüüüßßßßßßß aus. Aber schaut selbst.

 

Bis bald,

Eure Tonya

 

 

44. ADAC/SMC Rallye in Stade am 24.05.2014

 

Hallo Ihr Lieben,

 

hier nun die aktuelle Rallye-Berichterstattung.

 

Am 24. Mai ging es für Larissa und Matthias mit der Startnummer 21 zur 44. ADAC/SMC Rallye nach Stade.

Nachdem der Aufschrieb stand, ging es wie Larissa berichtete mit gemischten Gefühlen an den Start.

Es waren sehr schnelle Wertungsprüfungen mit viel Schotter, die zum Teil quer durch den Wald führten. Trotz gemischten Gefühlen lief es für die beiden rund.

Nach den ersten drei Wertungsprüfungen lagen Larissa und Matthias in der Gesamtwertung auf Platz 11 und in ihrer Klasse auf Platz 3.

Aber es sollte noch besser werden. Auch die restlichen Wertungsprüfungen sowie Rundkurs am Ende des Tages verliefen glatt, so dass sie sich am Ende auf einen super 8. Platz im Gesamtklassement vorfuhren und sich den 2. Platz in ihrer Klasse sicherten.

 

„ Wir freuen uns nach der gut gelaufenden Veranstaltung auf die Rallye Grönegau“, so Larissa und Matthias am Ende der Rallye.

 

Ich gratuliere Euch recht herzlich und freue mich auf die nächste Berichterstattung,

 

Eure Tonya

 

 

 

Fun Race in Bassum am 17.05.2014

Tja, was soll ich sagen ? Ich bin schwer beeindruckt von dem Debüt unseres Fahrers Giancarlo in Bassum.

 

Um Punkt 08.00 Uhr ging es zu Hause in Maasen mit dem Rennhobel los.

Wetter ? Nebel und kalt.

Um 08.30 Uhr öffnete das Fahrerlager, danach folgte die Fahrzeugabnahme und die Fahrerbesprechung.

Als dieses erledigt war standen das Freie Training und das Qualifying an. Bereits hier zeigte sich, Giancarlo ist extrem gut drauf.

Endlich !! 12.30 Uhr, der Himmel reißt auf, der Nebel verflüchtigt sich, die Sonne brennt vom Himmel.

Optimales Wetter !!

Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es um 14.00 Uhr mit dem 1. Rennen über 15 Runden los, auf welches noch zwei weitere Rennen folgten. Giancarlo fightete bis der Arzt kam und konnte so manchen Zweikampf für sich entscheiden.

Am Ende erreichte er in seinem 1. Rundstreckenrennen den 3. Platz in der Klasse 2 und durfte somit aufs Treppchen.

 

Ein perfekter Tag mit einer tollen Leistung.

 

Bis bald,

Tonya

 

P.S. Ich nochmal, wie uns gerade telefonisch mitgeteilt worden ist,  gab es bei der Ausrechnung der Punkte

        einen Rechenfehler. Giancarlo erreichte in der Klasse 2 den 2. Platz !!!!!

 

 

Jugend-Kart-Slalom in Rotenburg am 11.05.2014

Rotenburg wettertechnisch meist keine Überraschung.

Entweder kalt oder Regen.

Auch diesmal wurden wir nicht enttäuscht, es regnete den ganzen Tag und somit war die Strecke

glatt wie Schmierseife ohne jeglichen Grip. Schade denn der Pacours war eigentlich ganz ok.

 

Diesmal durften sich auch schon die Kleinsten ausprobieren, denn es wurde eine K 0 gefahren.

Somit konnten die Minis den Ernstfall testen und zeigen was in Ihnen steckt.

 

Und damit fangen wir heute auch an :

 

In der K 0 fuhr Manuel, er verbesserte sich zeittechnisch von Runde zu Runde und verdiente sich somit Platz 3.

Wir sind echt stolz auf dich. Gut gemacht.

 

K 2 ?

Leider dieses Wochenende nicht so gut und hier im Schnelldurchlauf !

10. Giancarlo, 16. Lüder, 24. Hannes.

 

In der K 3 bewies Luca Finn auch dieses Wochenende, dass er sich anscheinend auf Platz 8 ganz wohlfühlt.

Schon das 2. Mal in dieser Saison.

 

Bis denn,

 

Eure Tonya

 

 

 

 

 

Jugend-Kart-Slalom in Steinfeld am 04.05.2014

So ich schon wieder.

 

Irgendwie war das nicht das Wochenende unserer Jungs.

 

In der K 2 wurden sehr gemischte Ergebnisse eingefahren. Giancarlo? Mußte es wirklich die eine Pinne im Brezel sein? Somit diesmal Platz 8. Lüder landete leider nur auf dem 17. und Hannes unser Küken (erste Saison) schlug sich ganz wacker und schaffte es diesmal auf Platz 21.

 

In der K 3 fuhr Luca Finn vor bis auf Platz 8. Liebe Lütkebohles denkt bitte daran für mich Fotos zu schießen !!!!!!!

Ich brauche FOOOOOTTTTTTOOOOOSSSSSS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Ja und dann gab  es noch Irrungen und Wirrungen in der K2 Siegerehrung, Giancarlo wurde vergessen und somit nahm das Übel seinen Lauf, bis Thorsten sein Veto einlegte und die Reihenfolge richtig gestellt wurde. Nachdem Pokale hin und her getauscht wurden, war dann aber wieder alles da wo es hingehörte.

 

Ach ja und denkt dran, niemals in Steinfeld gegen die Wand treten. Auch in diesem Jahr war von einem Verein wieder jemand mit einem Eimer und einem Schwamm unterwegs um diese zu säubern. WER? Das sage ich nicht.(Auf jeden Fall niemand von uns).

 

Wir hören uns zur nächsten Berichterstattung (Rotenburg).

 

Tonya

 

 

27. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land am 02. u. 03.05.2014

 

Guter Start – mit zu frühem Ende

 

Am ersten Mai-Wochenende gingen Matthias und Larissa bei der Heimrallye in Sulingen an den Start. Besonderheit war, dass die Pegasus-Rallye in diesem Jahr zu den DM-Läufen zählt.

 

Am Freitag ging es mit der Startnummer 74 zu den ersten 3 Wertungsprüfungen. Nachdem Nechtelsen doppelt gefahren wurde (WP 1A + WP 1B) , ging es zum Rundkurs – hier wurden spannende, schnelle Runden abgeliefert.

 

Am Samstag folgte dann nach der WP3 das persönliche Highlight der Beiden – das IVG-Gelände in Liebenau! Mit fast 20 WP-Kilometern eindeutig die längste und anspruchsvollste Prüfung bei der Pegasus-Rallye. Doch im Gelände lief es rund, sodass sie sich nach der WP6 im IVG-Gelände auf dem 4. Platz in der Klasse und auf einem guten 23. Platz im Gesamt vorfuhren.
Nachdem Service ging es dann direkt weiter zur WP 7, dort im Ziel angekommen: „Es fängt langsam an so richtig Spaß zu machen“, so Matthias.

 

Doch dann direkt vor WP8 das enttäuschende Aus mit einem technischen Ausfall…

 

Trotzdem was es für beide ein super spannendes Wochenende, mit viel Spaß, tollen Leuten und vielen gesammelten Erfahrungen!!

 

 Verfasser : Larissa Knacker

 

Jugend-Kart-Slalom in Faßberg (NFM-Lauf) am 01.05.2014

Servus,

 

tja was gab es denn nun in Faßberg beim NFM-Lauf ?

 

Leider war an diesem Wochenende nur ein junger Mann aus unseren Reihen bereit, die weite Reise nach Faßberg anzutreten.

Hierbei handelte es sich um Giancarlo.

Wie Cheftrainer Thorsten berichtete, waren in der K2 die oberen Fahrer Zeiten technisch sehr nah beieinander und gaben sich untereinander nicht wirklich viel. Leider war Giancarlo der Meinung er muß einen raushauen und somit war an diesem Wochenende für ihn nur Platz 13 drin. Schade. Na egal, nächstes Mal wird es wieder besser.

 

Bis demnächst,

 

Eure Tonya

Jugend-Kart-Slalom in Melle am 27.04.2014

Heute war es nun soweit, die Kart-Slalom Saison Weser-Ems wurde mit dem ersten Rennen in Melle eröffnet.

 

Auf dem Gelände des Möbelhauses wurde uns ein langer nicht ganz unkomplizierter Pacours präsentiert.

Trotzdem haben sich unsere Jungs heute ganz wacker geschlagen.

 

In der K2 konnte sich Giancarlo bis auf den 5. Platz vorfahren, (das mit der Ziellinie vergessen wir jetzt wohl besser).

Ebenfalls gut platziert war Lüder auf Platz 10. Unser Newcomer Hannes platzierte sich nach einem etwas irritierten 1. Lauf auf Platz 23.

 

In der K 3 landete Luca Finn auf dem 14. Platz.

 

Aber auch zum Schmunzeln gab es heute wieder etwas, Thorsten war so beschäftigt, dass es nur 2 Fotos gibt.

Er gelobt aber Besserung. Ach ja und dann wurde Giancarlo noch unter Protest losgeschickt, den weiten Weg zum Wohnmobil zurück zu legen um für die Siegerehrung die Kamera zu holen. Ja was soll ich sagen, so haben wir zum ersten Mal eine Siegerehrung verpasst. Aber zum Foto waren dann doch noch alle rechtzeitig da.

 

 

Bis dahin,

 

Eure Tonya

Ergebnisse der 32. Bildersuchfahrt am 18.04.2014

Ergebnissliste der 32. Bildersuchfahrt am 18.04.2014
Ergebnisliste BSF 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.6 KB

Gewerbeschau bei Kastens am 05.u.06.04.2014

Für unser Wochenende am 05. und 06.04.2014 hatten sich Ralf und Thorsten etwas ganz besonderes ausgedacht, sie präsentierten den MSC Siedenburg e.V. im ADAC auf der Gewerbeschau bei Kastens in Borstel.

Dafür wurden so einige Dinge von A nach B und wieder zurück transportiert.

Mit auf den Ausflug durfte das blaue Slalomkart und Giancarlo´s Rennkart ebenso wie ein Rallyeauto.

Nach einem etwas enttäuschenden Samstag, ich weiß nicht ob es am Wetter oder am Samstag lag, gestaltete sich der Sonntag wirklich erfolgreich.

Larissa brachte noch das Rallyeauto mit, in welchem sie am Vortag noch als Beifahrerein unterwegs war.

Über die Schramme in ihrem Gesicht, möchte ich mich hier nicht weiter auslassen. Haben wir da eigentlich gar kein Foto von ???

Na ja, auf jedenfall war am Sonntag wirklich was los dort in Borstel und so wurde über alles, was im MSC Siedenburg so abgeht aufgeklärt und beraten, Flyer und Visitenkarten sowie Kugelschreiber verteilt und kräftig die Werbetrommel für die Bildersuchfahrt an Karfreitag gerührt.

 

Bis bald,

 

Eure Tonya

 

 

Larissa und Matthias Rallye in Trittau am 05.04.2014

 

Auf geht’s zur 31. Stormarn – Rallye

 

Am Samstagmorgen, ging es für Matthias und Larissa zur ersten gemeinsamen Rallye nach Trittau. Auch der Fiesta hatte dort unter schwierigen Bedingungen seine Premiere.
Schon beim Abfahren der Wertungsprüfungen wurde klar, dass die Rallye durch den anhaltenden Regen eine „schmierige-Angelegenheit“ wird.
Nach der ersten WP lag das Team in der Klasse auf Platz 4 und im Gesamt auf Platz 15.
Leider war während der WP2 dann Feierabend..
.. nachdem der Anfang der WP sehr gut verlief, endete die WP außerhalb der Strecke, wo sich das Auto eingrub, sodass trotz Hilfe von Zuschauer und Streckenposten kein herauskommen möglich war. Schade.
„Wir freuen uns auf die kommenden Rallyes und gehen positiv an den Start“, so Matthias. 

 

 

Verfasser : Larissa Knacker

 

 

Jugend-Kartslalom in Rotenburg (NFM-Lauf) am 30.03.2014

So, da bin ich wieder mit der aktuellen Berichterstattung vom ersten Jugend-Kartslalom der Saison 2014 in Rotenburg (NFM-Lauf).

Nach einer zu kurzen Nacht starteten wir heute morgen bei Nebel in Richtung Rotenburg, mit von der Partie heute Cheftrainer Olli, da Thorsten ja beim Lehrgang.

Vertreten waren von uns heute in der K 2 zwei junge Herren und zwar Giancarlo und Lüder, der in Rotenburg heute nicht Oeckermann sondern Deckermann hieß.

Nachdem Nennung, Streckenbegehung und Sitzprobe sowie Startnummern Auslosung erledigt waren, konnte es nun endlich losgehen.

Immer noch dichter Nebel, aus sicherer Quelle (Angela) weiß ich, dass zu diesem Zeitpunkt in der Samtgemeinde Siedenburg schon die Sonne vom Himmel brannte.

Giancarlo fuhr zwei souveräne Nullfehler-Läufe mit 52,19 und 52,48 und belegte damit Platz 6. Aber auch Lüder konnte heute überzeugen und fuhr zweimal Null mit 54,10 und 53,93 und belegte mit dieser Leistung Platz 10.

Wir gratulieren ganz herzlich.

Was gibt es sonst noch zu sagen ?

Ach ja, als der 2. Lauf anfing kam endlich die Sonne. Schaut in die Galerie, Olli u. Carlo beim chillen und Gerd beim quatschen.

 

Adios, bis bald,

Eure Tonya

 

 

 

MSC Kart-Schnuppertag am 23.03.2014

Wie Ihr bereits den Tageszeitungen entnehmen konntet, fand am Sonntag unser Kart-Schnuppertag statt.

Das Gebet vom Vortag hatte geholfen, denn es regnete nicht.

Um 13.00 Uhr ging es bei der Spedition Wortmann in Sulingen los. Thorsten hatte einen kleinen Slalom-Pacour aufgebaut an welchem Giancarlo den Kindern zwischen 6 und 9 Jahren zeigen konnte, was es bedeutet Kart-Slalom zu fahren.

Wir waren wirklich beeindruckt über die Resonanz, die wir an diesem Tag bekamen und lernten 31 tolle Kinder kennen. Es hat wirklich Spaß gemacht mit Euch.

Nach einer technischen Einweisung über das Kart und die Sicherheitsvorschriften, wurden Brems- und Anfahrübungen gemacht. Danach durfte jedes Kind im Rundkurs das Kartfahren ausprobieren.

Wir hoffen, dass wir Euch bald beim Training wiedersehen.

Als fleißige Helfer waren mit dabei : Kirsten, Larissa, Henri, Klaus, Giancarlo und Kathleen.

Vielen Dank Euch allen für die Hilfe.

 

Bis bald,

 

Tonya

 

 

 

 

Infotag Kartbahn Drakenburg am 09.03.2014

Unser Infotag in Drakenburg begann bei strahlendem Sonnenschein, herrlich.

Natürlich durften auch die Sulinger wieder mit dabei sein. HIHI.

 

Die Veranstaltung wurde mit einem reichhaltigen Frühstück zur Stärkung begonnen.

Danach durften die Jugendleiter ein paar Worte sagen, hier wurde erläutert wie die nächste Saison geplant ist und ablaufen soll.

Danach wurde das Wort an Liane weitergegeben, welche sich die Mühe gemacht und Gutscheine organisiert hatte um diversen Leuten unseren Dank auszusprechen die uns immer sehr helfen. Liane vielen lieben Dank dafür.

 

Nachdem dann alle Klarheiten beseitigt waren ging es auf die Strecke zum fahren.

Hier wurde gefightet bis der Arzt kommt, vor allem Giancarlo und Jan Niklas lieferten sich erbitterte Kämpfe auf der Rennstrecke. Nico hatte leider das Pech, dass er 10 Runden außer Gefecht war, da etwas vom Kart abgefallen war.

Super stolz bin ich aber auf Luca Finn, der wieder den starren Blick im Helm hatte und sich somit zum Sieg fuhr, Klasse gemacht. Aber auch Giancarlo der beim Start zurückgefallen war kämpfte sich wieder bis auf Platz 2 vor.

 

Somit blieben die 2 Wanderpokale dieses Jahr bei den Siedenburgern.

 

Im zweiten kürzeren Rennen, konnten die Jüngeren und einige Eltern zeigen, was sie so drauf haben.

 

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung.

 

Bis denne,

 

Eure Tonya

 

Rallye-Testtag in Ahlhorn am 01.03.2014

Das Team Rathkamp / Knacker konnte bei dem Rallye Testtag in Ahlhorn das erste Mal mit dem neuen Rallye - Auto auf die Strecke gehen. Hierbei wurden Einstellungen am Auto durchgeführt, kleine Probleme beseitigt und das neu zusammengestellte Team konnte die ersten gemeinsamen Erfahrungen im Auto sammeln. Es war ein spannender und spaßiger Tag.

( Bilder siehe Galerie )

 

 

Siegerehrung Friesland-u.Weserpokal 2013 am 16.02.2014

Ich mal wieder.

 

Am 16.02.2014 waren wir in Dötlingen. Dötlingen ist ein ca. 800 Seelen Dorf, total verschlafen und schnuckelig  kurz hinter Wildeshausen. Hier fanden im "Dötlinger Hof" die Ehrungen für den Friesland- u. Weserpokal 2013 statt. Die Veranstaltung war echt gut besucht.

 

Giancarlo-Gino Lührs bekam hier seinen Pokal in der Klasse K2 für den 7. Platz im Friesland Pokal den er in 2013 eingefahren hat.

Im Weser Pokal 2013 belegte er den 6. Platz, allerdings erhielten nur

die Plätze 1 - 3 einen Pokal.

 

Nach den Ehrungen gab es zur Mittagszeit noch ein reichhaltiges Schnitzelbuffet. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung.

 

Ich muß euch aber sagen ich habe euch echt vermisst. Also tut mir den Gefallen und meldet euch alle für die Saison 2014 beim Friesland Pokal an. Die Sache lebt vom mitmachen und es geht wirklich ganz einfach und kostet kein Geld. Einfach auf die Seite www.frieslandpokal.de gehen und sich anmelden und schon geht es los.

 

Nächstes Jahr möchte ich einmal mehr hören, der Pokal für den ...... Platz geht an ..... vom MSC Siedenburg.

 

Bis demnächst,

 

Tonya

 

Unser Jugendgruppenmarsch am 08.02.2014

Hallo ihr Lieben.

Hier nun der aktuelle Bericht über unseren Jugendgruppenmarsch.

 

Wie auch schon in den anderen Jahren war es eine gemeinsame Veranstaltung vom MSC und der MSG.

Nachdem es erst den Anschein hatte, dass der ausgesuchte Tag irgendwie mit einem Fluch belegt worden sei und sich der neue Jugendgruppenleiter Thorsten schon die Haare raufte, fand er doch noch eine passende Lokation. Somit stand es fest, der diesjährige Jugendgruppenmarsch sollte im wunderschönen Barenburg stattfinden.

Kurz vor Abfahrt zum vereinbarten Treffpunkt fing es natürlich, wie sollte es auch anders sein an zu regnen. Über den Wind brauchen wir wohl nicht zu reden. Also vorgeschriebene Kleiderordnung Lagenlook oder wie Gerd sagen würde Zwiebellook.

Damit aber nicht genug, denn durch ein wildes Bremsmanöver im Wagen Knacker explodierte dort auf mysteriöse Art und Weise eine Pumpkanne mit Kinderpunsch. Also umdrehen, Familie Knacker neu einkleiden und Auto grob säubern. Trotz allem schafften, Ralf, Kirsten, Nico und Monique noch eine Punktlandung zur vereinbarten Zeit.

Na ja, durch ungünstige Schwingungen entlud sich dann noch unterwegs bei Familie Lührs der Fotoapparat und da unsere Profifotografin Larissa erst zum Essen nachkommen konnte, gibt es leider nicht so viele Fotos vom Marsch, dafür aber mehr vom Event danach.

 

Mit mal standen die Sterne wieder günstig und es hörte auf zu regnen und wir konnten pünktlich mit allem was man so braucht (Kakao, warmer Apfelsaft, Punsch, Schoki, Würstchen usw.,usw.,) starten.

Somit zogen wir los in die unendliche weite Landschaft rund um Barenburg. Die Route war nicht zu lang und nicht zu kurz, so dass wir pünktlich um 18.00 Uhr im Gasthaus Maschmann ankamen.

Dort hatte Thorsten ein Schnitzelbuffet vorbereiten lassen. Ich glaube es war für jeden etwas dabei, Salat, Pommes, Kroketten,Bratkartoffeln, Schnitzel, Chickennuggets, Hähnchenschnitzel und kleine Happen Bratwurst im Speckmantel. Dazu drei verschiedene Soßen und zum Nachtisch Eis. Puh, ich bin noch satt.

Sollte es wider erwartend doch irgend jemandem nicht geschmeckt haben, Reklamationen werden nicht entgegen genommen.

 

Leider war die Kegelbahn besetzt, da hatten sich die Kiddies total drauf gefreut. Dafür gab es dann aber als Entschädigung Disco auf dem Saal. Allerdings wurde nicht getanzt sondern geschlittert, gesprungen und getobt. Sah nach sehr viel Spaß aus.

 

Überzeugt euch selbst und seht euch die Fotos in der Galerie an.

 

So nun aber genug,

 

wir sehen und hören uns,

 

eure Tonya

 

 

 

 

 

ADAC Ehrung der Motorsportler 2013 am 25.01.2014

Halli hallo,

 

nach der Jahreshauptversammlung ging es gleich mit einem weiteren Höhepunkt im neuen Jahr weiter.

Am 25.01.2014 fanden die ADAC Ehrungen der Motorsportler 2013 statt.

 

Hier wurden zwei unserer Jungs ausgezeichnet.

Nico Knacker wurde sein Titel Weser-Ems-Meister im ADAC Younster Cup verliehen und Oliver Runge erhielt sein lang ersehntes und hart erarbeitetes Goldenes ADAC Sportabzeichen.

 

Wir gratulieren recht herzlich und ich finde die Jungs sehen echt schnieke aus.

 

Aber seht selbst, mehr Fotos in der Galerie.

 

Bis dann,

Eure Tonya

"Gerd Oeckermann weiterhin Vorsitzender." - Januar 2014

„ Gerd Oeckermann weiterhin Vorsitzender“

Motorsportler des MSC Siedenburg e. V. im ADAC auch weiterhin auf Erfolgskurs

 

Siedenburg

 

Am 10.01.2014 fand die Jahreshauptversammlung des MSC Siedenburg e.V. im ADAC statt, welche auch in diesem Jahr wieder gut besucht war.

Vorsitzender Gerd Oeckermann berichtete über die Veranstaltungen im letzten Jahr, wobei besonders die Bildersuchfahrt mit 51 teilnehmenden Teams sehr gut besucht war. Ebenso klärte er ausführlich über das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren auf.

 

Danach übergab er das Wort an Jugendleiter Ralf Knacker. Dieser berichtete über die Aktivitäten der Jugendgruppe im Jahr 2013. Begonnen wurde die Saison, welche durch lang anhaltendes schlechtes Wetter verzögert begann, mit einem Kart-Schnupper Kurs am 07. April 2013 auf dem Gelände der Spedition Wortmann in Sulingen. Dieser war sehr gut besucht und es konnten neue Jugendgruppenmitglieder gewonnen werden.

 

Am 09.Juni 2013 richtete der MSC Siedenburg e.V. im ADAC seinen 4. Siedenburger Kartslalom bei der Spedition Jülke in Hoya aus. Dieser war mit 104 Teilnehmern und jeder Menge Zuschauern sehr gut besucht.

 

Die Jugendlichen des MSC Siedenburg e. V. im ADAC waren auch im Jahr 2013 weiterhin auf Erfolgskurs.

 

Im Kartslalom errang Giancarlo-Gino Lührs in der Klasse K2 den 6. Platz im Weser Pokal, den 7. Platz im Friesland Pokal und den 11. Platz in der ADAC Weser Ems Meisterschaft, ferner fuhr er seinen 1. Sieg in dieser Saison ein und konnte ganz oben auf dem Treppchen stehen.

 

Tobias Oeckermann in der Klasse K5 errang den 6. Platz im Weser Pokal und den 7. Platz in der ADAC Weser Ems Meisterschaft.

Luca Finn Lütkebohle fuhr in der Klasse K3 den 10. Platz im Weserpokal und den 14. Platz in der ADAC Weser Ems Meisterschaft ein.

Lüder Oeckermann, Niklas Gratzke und Newcomer Hannes Imholze platzierten sich im Mittelfeld.

 

Aber nicht nur im Kartslalom gab es Erfolge zu verzeichnen sondern auch im Autoslalom und auf der Rundstrecke.

Nico Knacker wurde Weser Ems Meister im ADAC Weser Ems Autoslalom Youngster Cup außerdem wurde er Meister in der Klasse 1 bis 50 PS beim Rundstreckenrennen Fun Race.

Larissa Knacker erreichte den 6. Platz im ADAC Weser Ems Autoslalom Youngster Cup und Oliver Runge wurde in der Klasse 3 über 50 PS Meister auf der Rundstrecke beim Fun Race.

 

Schatzmeister Frank Fahrenkamp berichtete, daß das Jahr durchaus positiv gelaufen ist, so daß das Geschäftsjahr mit einem Plus abgeschlossen werden konnte.

 

Auch in diesem Jahr standen Neuwahlen an, Vorsitzender Gerd Oeckermann stellte sich zur Wiederwahl und wurde in seinem tun bestätigt und wieder gewählt. Schriftführerin wurde Tonya Lührs, Stellvertretender Sportleiter Carsten Honsbrok, Jugendwart Thorsten Lührs, Verkehrsleiter Klaus Siemers, Kassenprüferin Larissa Knacker, Sportleiter Ralf Knacker.

 

Als Jugendmeister wurden geehrt : 1. Nico Knacker, 2. Giancarlo-Gino Lührs, 3. Luca Finn Lütkebohle, 4. Lüder Oeckermann, 5. Larissa Knacker, 6. Tobias Oeckermann, 7. Oliver Runge, 8. Niklas Gratzke, 9. Hannes Imholze.

 

Nachfolgende Ehrungen erfolgten an diesem Abend: Vereinsmitgliedschaft 10 Jahre, Larissa und Nico Knacker. Vereinsmitgliedschaft 25 Jahre, Uwe Bockhop, Cord Honsbrok, Michael Schlemermeyer.

ADAC Mitgliedschaft 25 Jahre und mehr, Peter Müller. ADAC Mitgliedschaft 40 Jahre und mehr, Manfred Kuhn.

 

 

Pressesprecher : Tonya Lührs MSC Siedenburg e.V. im ADAC