Gelungener Einstand für Knacker

 

An diesem Wochenende konnte Nico Knacker gemeinsam mit Beifahrer Thomas Hanak im Rahmen der 3-

Städte-Rallye ein gelungenes Debüt in den ADAC Opel Rallye Cup feiern. Das deutsche Duo landete in

der Cup-Wertung auf dem neunten Platz.

 

 

 

 

In ungewohnter Manier reisten Knacker und sein Team ins ostbayrische Kirchham, Dreh- und Angelpunkt

der diesjährigen 3-Städte-Rallye. Nachdem Knacker bereits bei der Rallye Niedersachsen als

Vorausfahrzeug an den Start gehen und sich dort einen ersten Eindruck vom Opel Adam R2 verschaffen

konnte, folgte nun die erste Rallye in der Wertung des ADAC Opel Rallye Cups. Der Startschuss der 3-

Städte-Rallye fiel am Freitagabend. Bei kompletter Dunkelheit galt es für die Teilnehmer die ersten vier

Wertungsprüfungen (WP) zu absolvieren. Rallye-Youngster Nico Knacker startete noch recht verhalten in

diese ersten Kilometer und lag am Ende des ersten Tages auf dem 14. Platz.

Am finalen Tag der Rallye nahm Knacker jedoch Fahrt auf und konnte sich von WP zu WP stetig steigern,

was sich anhand der Zeiten zeigte. Am Ende landeten Knacker/ Hanak auf dem neunten Platz von

insgesamt 22 Teilnehmern im ADAC Opel Rallye Cup. „Auch, wenn wir am Freitag noch ziemlich vorsichtig

in die Rallye gestartet sind, konnte ich am Samstag immer mehr Vertrauen in das für mich neue Auto

aufbauen. Wir hatten während der ganzen Rallye keine Probleme mit unserem R2 und konnten am Ende

sehr zufrieden mit unseren Zeiten sein. Unser Ziel war es unter die ersten zehn Autos zu kommen und das

haben wir geschafft“, strahlt Knacker beim Zieleinlauf im Haslinger Hof. „Das war ein sehr gelungener

Saisonabschluss für uns und ich möchte mich erneut bei meinem gesamten Team und allen, die mich die

ganze Saison unterstützt und immer hinter mir gestanden haben, bedanken“, so Knacker weiter.