Knacker fährt bei Rallye Wartburg aufs Podium

Nach einer sechswöchigen Pause fand mit der 57. Cosmo Rallye Wartburg vom 06.-07.08.2016 der fünfte Lauf der Citroën Racing Trophy Deutschland rund um Eisenach und im Thüringer Wald statt. Nachdem die Rallye Stemweder Berg nicht nach den Vorstellungen des Rallye Youngsters Nico Knacker verlief, wollte er hier ein gutes Ergebnis einfahren, was ihm auch gelang. Zusammen mit seinem Beifahrer Thomas Hanak landete er auf dem zweiten Platz und konnte somit wichtige Punkte in der Meisterschaft sammeln.  Zum ersten Mal war die Rallye Wartburg Teil des Kalenders der Citroën Racing Trophy.  Abweichend vom „traditionellen“ Zeitplan, fand hier der Showstart am Freitagabend auf dem historischen Marktplatz in Eisenach statt, welcher eine beeindruckende Kulisse für die Präsentation der rund 180 Teams bot. Hunderte Fans säumten hier die Straßen, um das Rallye-Spektakel live und hautnah zu erleben. Am Samstagvormittag fiel dann der Startschuss für die erste Wertungsprüfung, die Knacker mit einer Bestzeit in seinem Citroën DS3 R1 eröffnete. Auch auf den darauffolgenden zehn Wertungsprüfungen konnte Knacker mit guten Zeiten glänzen und sein fahrerisches Können auf den anspruchsvollen und schnellen Passagen unter Beweis stellen. Den ersten Tag beendete er mit einem Rückstand von 26,7 Sekunden hinter seinem Konkurrenten Tobias Just auf dem zweiten Platz. Der heiße Kampf zwischen Just und Knacker setzte sich auch am Sonntag fort, bei dem sich die beiden jungen Piloten nichts schenkten und die Bestzeiten unter sich ausmachten – insgesamt sieben Bestzeiten gingen dabei auf das Konto von Knacker. Doch leider konnte der 19-Jährige den Vorsprung, den Just am Vortag herausgefahren hatte, nicht mehr einholen. Somit kamen Knacker/ Hanak mit einem zweiten Platz in der R1-Wertung der Citroën Racing Trophy und einem dritten Platz in der Division 6 ins Ziel. Ihre Pokale durften die beiden gleich bei der Siegerehrung im legendären „Cosmodrom“ entgegennehmen.  „Auch, wenn es eine anstrengende Rallye war, wäre ich doch jetzt gerne noch ein paar Wertungsprüfungen gefahren. Wir sind im Laufe der Veranstaltung immer besser in Fahrt gekommen und haben uns einen spannenden Kampf mit Tobias geliefert“, scherzte Knacker anschließend im Ziel der Rallye Wartburg. „Ich bin sehr zufrieden mit unserer Platzierung und möchte mich bei meinem ganzen Team für die fehlerfreie Arbeit und die Unterstützung bedanken“, so der Siedenburger weiter.  Mit seinem zweiten Platz in der R1-Wertung macht Knacker nun 18 Punkte in der Meisterschaft gut und verbessert sich auf den dritten Platz. So hat er die Möglichkeit beim finalen Lauf der Citroën Racing Trophy im Rahmen der Rallye Baden-Württemberg (30.09.-01.10.2016) noch den Vizetitel zu holen.